FAQs

Wie viele Punkte können pro Schülerin und Schüler an einem Tag maximal aufgeschrieben werden?

Pro Tag kann maximal ein Punkt (= ein Kleber) erworben werden. Damit der Punkt vergeben werden kann, müssen alle Schulwege dieses Tages zu Fuss zurückgelegt worden sein.

Was beinhaltet das Starterset für die Lehrpersonen?

Das Starterset beinhaltet alle wichtigen Unterlagen, um die Aktionswochen durchzuführen. Dazu gehören Informationen und Anweisungen zur Durchführung, eine Klassentabelle zum Eintragen der Punkte und einen Fragebogen, um Rückmeldungen anzubringen. Zusätzlich liegt ein Motivationsgeschenk, ein Punktesammelblatt und Kleber für jedes einzelne Kind bei.

Wann ist der Anmeldeschluss?

Die Klassenlehrperson muss ihre Klasse bis am Freitag 1. September 2017 oder spätestens drei Wochen vor dem geplanten Start der Aktionswochen anmelden. Wichtig ist, dass das Startdatum der Aktionswochen mitgeteilt wird, damit das Starterset rechtzeitig zugestellt werden kann. Der Start zu «walk to school» kann frei zwischen den Sommer- und Herbstferien gewählt werden.

Bekommt jede Klasse einzeln 50 Punkte, falls Begleitaktionen von der Schule organisiert werden?

Ja. Falls eine Schule oder ein Kanton einen Aktionstag organisiert und mehrere Klassen mitmachen, kann jede einzelne Klasse diese 50 Punkte gutschreiben. Bei der Abgabe der Dokumentation sollen dann jeweils alle Lehrpersonen aufgeführt werden oder jede Lehrperson gibt eine Kopie der Dokumentation ab.

Zählt der Weg auch als Fussweg, falls eine Teilstrecke mit dem ÖV zurückgelegt wird?

Ja. Ist der Schulweg zu lang, kann der Fussweg mit dem öffentlichen Verkehr kombiniert werden. Diese Wege zählen als Fussweg. Ob ein Weg zu lang ist, hängt vom Kind ab und liegt im Ermessensspielraum der Lehrperson.
Hier finden Sie Informationen über die Zumutbarkeit des Schulweges.

Kann ein Kind auch an «walk to school» teilnehmen, wenn es mit dem Pedibus mitläuft?

Ja, Kinder die mit dem Pedibus zur Schule gehen, können auch bei «walk to school» mitmachen.
Für gefährliche Schulwege bzw. für Kinder mit wenig Verkehrserfahrung empfiehlt sich die Einrichtung eines Pedibus, dem «Schulbus auf Füssen».

Was ist, wenn ein Kind krank ist?

Wenn ein Kind krank ist oder es wegen einem anderen Grund nicht in die Schule kommen kann, wird dies in der Klassentabelle mit einem A (= Ausfall) gekennzeichnet. Damit nicht die ganze Klasse wegen dem fehlenden Punkt benachteiligt wird, darf ein A als Punkt gezählt werden.

Zählt die Teilnahme am Malwettbewerb auch als Begleitaktion?

Nein. Die Teilnahme am Malwettbewerb darf nicht als Begleitaktion gewertet werden.

Was ist, wenn ein Kind mit Scooter, Inlineskates usw. zur Schule kommen will?

Grundlegend raten wir vom VCS davon ab, dass die Schüler mit dem Scooter/Trottinett, den Inlineskates, dem Skateboard oder dergleichen zur Schule fahren. Das sind eher ungeeignete Fahrzeuge für den Schulweg und sollen besser für Freizeitwege genutzt werden.